September 2022

Helles Lager – Husumer Brauhaus – (5,0% Alc.)

Das Helle Lagerbier der Husumer Brauerei ist ein sehr süffiges Bier und wird standesgemäß in der Gaststättenbrauerei in Husum gebraut. Die Brauerei braut sein eigenes Bier seit der Wiedereröffnung 1991. Vorher gehörte es jahrelang zur Flensburger Brauerei, dort wurde aber dann, das Brauen des Husumer Bieres eingestellt. Ich hatte das Glück 1991 am Husumer Hafenfest die ersten Sude, des wieder selbstgebrauten Bieres, probieren zu dürfen. Seit dieser Zeit bin ich regelmäßiger Stammgast, wann immer ich in Husum bin. Dieses Jahr haben wir mit der Familie und Freunden eine Brauereiführung mitgemacht und haben dabei viele gute Biere probieren dürfen. Das helle Lager, möchte ich stellvertretend für alle anderen Biere heute mal vorstellen.

Im Glas sieht das Bier sehr gut aus. Es ist goldgelb und naturtrüb. Wie in einer Gaststättenbrauerei üblich, wird das Bier nicht gefiltert. Es hat einen weißen, mittelporigen stabilen Schaum. Geruchlich steigen einem die frischen Malznoten und eine leichte Süße in die Nase. Auch kommt hier der nordische Einfluss zur Geltung, es ist auch ein Hopfenaroma dabei. Im Antrunk spiegelt sich die Süße wieder und auch das leicht malzige ist zu erkennen. Die Süße wird aber schnell durch eine gewisse Bitterkeit abgelöst. Das Bier ist vollmundig mit der richtigen Balance an Spritzigkeit. Im Abgang überwiegt eine leichte Hopfenbittere. Es ist ein gelungenes, für den norddeutschen Geschmack gebrautes “Helles“. Davon kann man gerne mehr trinken.

Ein Bier das auch zu vielen verschiedenen deftigen Gerichten, sowie gut zur Brotzeit, passt!