September 2021

Dampfbier – Dampfbierbrauerei Zwiesel – (5,0% Alc.)

Das Dampfbier ist eine obergärige Bierspezialität aus Zwiesel. Laut Beschreibung und Etikett, die erste Dampfbierbrauerei aus der Gründerzeit, die das Bier braut, wie es auch der damaligen Brauerpionier Wolfgang Pfeffer, eingebraut hat.

Scheinbar leitet sich der Name Dampfbier von der obergärigen Brauweise und den dadurch entstehenden großen Blasen ab, die sich während der offenen Hauptgärung bilden. Die Kohlensäure lässt Blasen schnell an der Oberfläche des Gärbottichs entstehen und platzen. So entsteht eine dampfartige Zone über dem Gärbottich. Für den Beobachter sieht es dann aus, als ob dieses Bier dampfen würde.

Auch erzählt man, dass der Name auf die Dampfmaschine zurück geht, welche die Brauer damals für ihre Bierherstellung nutzten.

Egal wie, nun wenden wir uns dem Bier zu.

Das Bier ist bernsteinfarbig und hat eine mittelporige, satte Schaumkrone, sowie eine leichte Trübung. Ein optisch tolles Bier im Glas.

Geruchlich erinnert mich das Bier an getrocknete Beeren mit einem malzigen Unterton. Ebenfalls sind leichte Rauchnoten enthalten.

Im Antrunk ist das Bier erfrischend mit einer angenehmen Spritzigkeit. Geschmacklich kommt nun ebenfalls die Malzsüße durch, sowie ein Hauch Biskuit. Vom Mundgefühl her ist es ein sehr mildes Bier. Im Abgang erahnt man doch noch eine gewisse Hopfenbittere gepaart mit einem leicht säuerlichen, aber nicht störenden, Eindruck.

Ein gutes Bier für den ausklingenden Sommer und sehr gut zu leichten Speisen.