Mai 2021

Karinator – Brauerei Pillmeier – Langquaid (Alc. 7,0%)

 

Traditionell wird zum Mai bei vielen Brauereien ein heller Bock gebraut. Dieses Mal habe ich mir einen Bock ausgesucht, bei dem das Etikett ausschlaggebend war, warum ich dieses Bier im Getränkemarkt genommen habe. Nachdem es auch sehr gut geschmeckt hat, habe ich mich entschieden dieses Bier als Bier des Monats Mai zu präsentieren.

Wo einst sechs Brauereien ansässig waren und auch Hopfen angebaut wurde, ist jetzt wieder etwas Neues entstanden. Das Ehepaar Pillmeier aus Langquaid hat sich einen Traum erfüllt und diese Tradition, zumindest beim Bier, wieder neu aufleben lassen. Ein ehemaliger Kuhstall wurde zu einer Nebenerwerbs-Brauerei umgebaut. Jetzt werden hier wieder Biere mit Herzblut und nach traditioneller Art gebraut.

Kurz zum Namen: Böcke enden ja meistens mit der Endung“ator“ und die Ehefrau des Brauers heißt Karin, somit „Karinator“! Das Bier ist nicht nur für Frauen gebraut, obwohl es meiner Frau besonders gut schmeckt.

Das Bier hat eine schöne ansprechende goldgelbe Farbe und ist naturtrüb. Darüber steht ein mittelporiger, weißer Schaum. Dieser ist stabil und bleibt uns relativ lange erhalten. Geruchstechnisch erinnert mich das Bier an Getreide mit leichten Hefenoten. Ein sehr angenehmer Geruch mit einem Anflug von  Schärfe.

Die ausgewogene Spritzigkeit spürt man schon im Antrunk. Das Bier ist vollmundig und trotz den 7% Alkohol, mild im Geschmack. Auch hier bestätigen sich die Geruchseindrücke, denn Getreide, Malz und Hefenoten entfalten sich im Mund und ergeben ein rundum gutes Mundgefühl. Beim Schlucken kommt noch eine leichte Hopfenbittere hinzu und für mein Empfinden, auch noch eine leichte Schärfe. Für mich ein rundum gelungener „Mai / Heller Bock“.

Der Ratschlag von mir, probiert auch Biere, die ihr nicht kennt, man weiß nie welche geschmacklichen Schätze dahinterstecken! Auch wenn es nach dem Etikett ausgesucht wurde! Wichtig ist immer, neue Biere im entsprechenden Glase zu probieren!