Dezember 2020

Nougabel – Brasserie Bourganel – Frankreich (Alc. 5%)

Zur Weihnachtszeit etwas ganz Besonderes und mal was ganz Anderes. Das Nougabel ist nicht nach dem Reinheitsgebot gebraut, jedoch ein hervorragendes Beispiel, wie man ein Bier interpretieren kann. Weihnachtliche Düfte und der Geschmack laden zum Trinken gezielt zur Weihnachtszeit ein.

Kommen wir zum optischen:

Weißer Schaum, feinporig aber nicht lange stabil. Leider liegt das Bier sehr schnell schal im Glas, was aber den Geschmack nicht stören soll.

Das Bier hat eine goldgelbe Farbe und eine leichte Trübung.

Ich rieche Vanille und etwas Honig. Es riecht total nach Nussnougatcreme. Wenn man den Mund öffnet, schmeckt man schon vorab was gleich kommt.

Der erste Schluck ist Weihnachten. Plätzchen sind jetzt der ideale Begleiter dazu. Es schmeckt ganz genau so, wie es riecht, aber trotzdem nicht zu süß. Es hat immer noch eine leichte Bittere. Vanille, Honig und vor allem Nougat sind geschmacklich ein Gedicht. Es hat eine dezente Spritzigkeit.

Im Abgang finden Hopfennoten ein harmonisches Zusammenspiel für das Bier.

Ideal zum Genießen.

Es ist eine gelungene Abwechslung zum Mainstreambier. Wer experimentierfreudig ist, sollte es unbedingt probieren.