April 2020

Palmator – Brauerei Prössl – Adlersberg (Alc. 7,4%)

Der Doppelbock der  Brauerei Prössl in Adlersberg wird ganzjährig eingebraut. Aber der besondere Tag für diesen Bock, ist immer noch der Palmsonntag. An diesem Tag strömen bis zu 12.000 Leute zum „Bockbieranstich“ auf den Adlersberg.

Die Geschichte hinter dem Bier: Eine Abtissin des ehemaligen Klosters (Dominikaner) legte fest, dass am Palmsonntag jeder Gast seinen Palmator bekommen soll und jedes Kind eine Brezn. Seitdem gibt es dieses Fest, an diesem Tage.

Noch zur Info: Jeder Bock der auf „ator“ endet, muss über 18% Stammwürze haben. Der Palmator hat 18,8% Stammwürze.

Der Doppelbock hat eine tiefschwarze Farbe und einen cremefarbigen stabilen Schaum. Dieses Bier wird aus fünf verschiedenen Malzen gebraut, darunter auch Röstmalz. Dieses Malz verleiht dem Bier unter anderem auch diese dunkle Farbe. Desweiteren steuert es auch gewisse Röstaromen bei, die im Geruch und auch im Geschmack bemerkbar werden.

Die durch die hohe Stammwürze erzeugte Süße wird durch einen sehr hohen Hopfenanteil ausgeglichen. Der Geschmack und Eindruck des Palmators  ist sehr rund und ausgewogen. Es ist vollmundig, malzig und schmeckt leicht nach Karamell. Im Nachgang kommt noch die richtige Hopfenbittere zur Geltung.

Ein wirklich sehr gelungenes Bockbier, dass mir an diesem Palmsonntag auch im eigenen Garten sehr gut geschmeckt hat!

Sehr süffig!!